Der Adlerturm
Im Adlerturm ist das Dortmunder Mittelalter zu Hause. Der ehemalige Wachturm aus dem 14. Jahrhundert, der erst 1992 wieder nachgebaut wurde, "schwebt" heute über seinen Orginalfundamenten. Durch eine aufwendige Pfeiler-Konstruktion blieben die ausgegrabenen urspünglichen Grundmauern erhalten und für den Besucher sichtbar. Die alten Verfüllschichten werden durch einen Lackabzug und Grafiken erläutert.

 
Der Turm selbst beherbergt auf seinen sechs Ebenen die mittelalterliche Stadtgeschichte Dortmunds. In den oberen Geschossen werden die Geschichte und die Archäologie des Adlerturms sowie der Dortmunder Stadtbefestigung thematisiert. Zu sehen sind die Ausgrabungsfunde von Kuckelketor, Höllenturm und vom Adlerturm selbst. Ein Modell der mittelalterlichen Stadt sowie verschiedene zeitgenössische Darstellungen veranschaulichen das Erscheinungsbild Dortmunds im Verlauf der vergangenen Jahrhunderte. Waffen und Objekte aus der Zeit der Großen Fehde und der nachfolgenden Jahrhunderte runden die Ausstellung ab.